Musikalische Giganten des 20 Jahrhunderts.


Es ist nie ganz ungefährlich über die zukünftige Bedeutung von verstorbenen Künstlern zu spekulieren.

Pierre Boulez 2008 Donaueschinger Musiktage „Boulez2008“ von Sonja² - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Boulez2008.jpg#/media/File:Boulez2008.jpg

Aber letzte Woche hat die Welt zwei Giganten des 20. Jahrhunderts verloren, deren Auswirkung auf aktuelle und künftige musikalische Entwicklungen gar nicht groß genug geschätzt werden kann.

David Bowie 2002 bei einem Auftritt in Chicago „David-Bowie Chicago 2002-08-08 photoby Adam-Bielawski“ von Photobra|Adam Bielawski - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:David-Bowie_Chicago_2002-08-08_photoby_Adam-Bielawski.jpg#/media/File:David-Bowie_Chicago_2002-08-08_photoby_Adam-Bielawski.jpg

Während Pierre Boulez nicht nur Opernhäuser „künstlerisch sprengte“, hob David Bowie Rock- & Pop-Musik in neue künstlerische Sphären.

Mit musikalischen Trauerflor – die freikarte.at Kulturtipps der Woche.

Finden Sie hier – immer den aktuellen freikarte.at KulturLetter in der Web-Ansicht.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *