freikarte.at macht sich einen Reim drauf – Das Verlosungs-Prozedere 12


Um am Gewinnspiel teilzunehmen, muss mit einem vorgegebenen Wort ein Satz gebildet werden, der sich reimt.

WICHTIG! Nicht das vorgegebene Wort muss gereimt werden! Es muss nur im Reim vorkommen.

Die freikarte.at Redaktion wählt aus allen TeilnehmerInnen den besten Reim  aus. Dieser gewinnt die Freikarten.

Wir sind begeistert über die Fülle der bisher eingesandten Reime und sind sehr stolz so eine bunte und kreative Community auf unserem Kulturportal begrüßen zu können. Da es zu einigen Fragen bzgl. des neuen Modus gekommen ist, werden hier nun (hoffentlich) alle Unklarheiten geklärt.

– Können Sie reimen?
Wir sind uns sicher, dass jeder mit etwas Übung reimen kann. Es reicht vollkommen wenn auf das „Bein“ zum Beispiel „sein“ folgt. Es muss NICHT das vorgegebene Wort „gereimt“ werden. Das Wort muss nur im Satz vorkommen – etwa mit TAUCHURLAUB: „Im Tauchurlaub brach er sich das Bein, so sollte das nicht sein.“

– Warum die Änderung?
freikarte.at hat sich nie als reines Glückspiel-Portal, sondern auch immer als spielerische Art der Kulturvermittlung gesehen. Nach über 10 Jahren wählen wir nun diesen Weg, um der spielerischen Komponente mehr Gewicht zu verleihen.

– Ist das System gerecht?
Es kam immer wieder vor, dass Einzelpersonen mit mehreren (teilweise sehr vielen) Namen und E-Mail-Adressen mitgespielt haben und wir diese nicht immer erkannten. Dadurch kam es bei Verlosungen zu Ungerechtigkeiten. Außerdem wollen wie den MitspielerInnen, die sich für eine Veranstaltungen besonders interessieren, die Möglichkeit geben sich für ihre Lieblingsveranstaltung besonders einzusetzen und ihrer Begeisterung Ausdruck zu verleihen.

– Dauert die Teilnahme nun länger?
Wir haben viele Tests mit Personen unterschiedlichen Alters und Herkunft unternommen und konnten im Vergleich zum alten Teilnahme-Formular – mit der doppelten und schwierig zu entziffernden Sicherheitsabfrage – eine marginale Verlängerung der Teilnahmezeit feststellen.  Außerdem erwarten wir keine Gedichte oder mehr-versige Poeme. Es reicht ein kurzer Satz, in dem das vorgegebene Wort vorkommt. Als kleiner Tipp: Es hilft wenn der Reim mit der Veranstaltung in Verbindung steht;-) Uns geht es einfach um einen simplen und kreativen Umgang mit Kultur und Sprache. Da darf sich auch mal „Soul“ auf „Wohl“ oder „Glück“ auf „Geschick“ reimen.

– Werden die Reime veröffentlicht?
Im Rahmen der GewinnerInnen-Liste werden die Reime nicht veröffentlicht. Angesichts der vielfältigen und äußerst kreativen Einsendungen, planen wir die besten Reime zu veröffentlichen. In welcher Form ist noch nicht ganz klar.  Da es bei allen Ankündigungen mehrere „heiße“ KandidatInnen auf den Gewinn gibt, wollen wir nicht nur die Gewinn-Einsendungen veröffentlichen.

Die aktuellen freikarte.at Verlosungen finden Sie auf www.freikarte.at.

Überarbeitet: 16.1.2012


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

12 Gedanken zu “freikarte.at macht sich einen Reim drauf – Das Verlosungs-Prozedere

  • Joussein

    Liebe Redaktion

    das finde ich absoluter Schwachsinn und UNGERECHT. Denn – wer entscheidet was ein SCHÖNER Reim ist???? das wird doch erst recht parteiisch!
    was dem einen gefällt, gefällt dem andern nicht!
    Das Zufallsprinzip finde ich eben gerade bei einem Gewinnspiel persönlich viel besser! Man gewinnt oder auch nicht – eben ZUFALL !

    Und wenn viele Leute spielen ist es normal, dass man nicht oft gewinnt! wie beim LOTTO auch.

    MfG
    Hanna Joussein

  • Christoph Tautscher Beitragsautor

    Liebe Hanna Joussein!

    Zuerst: Nicht der „schönste“ sondern der „beste“ Reim gewinnt. Das ist eine wichtige Unterscheidung, da unser Hauptaugenmerk nicht so stark auf der formalen Struktur liegt. Uns geht es um eine simplen und kreativen Umgang mit Kultur und Sprache. freikarte.at hat sich nie als Glückspiel-Portal gesehen, sondern auch immer als spielerische Art der Kulturvermittlung. Nach über 10 Jahren wählen wir nun diesen Weg, um uns von reinen Verlosungs-Gewinnspielen abzuheben und der spielerischen Komponente mehr Gewicht zu verleihen.

    Außerdem ist es immer wieder zu Fällen gekommen ist, bei denen Einzelpersonen mit mehreren Namen und E-Mail-Adressen mitgespielt und wir diese nicht immer erkannt haben. Auch dadurch kam es bei Verlosungen zu Ungerechtigkeiten. Andererseits soll MitspielerInnen, die sich für eine Veranstaltungen besonders interessieren, die Möglichkeit gegeben werden sich für ihre Lieblingsveranstaltung auch besonders einzusetzen und ihrer Begeisterung Ausdruck zu verleihen.

    Das alte System war sicher nicht perfekt. Und auch das neue System wird sicher nicht perfekt sein. Aber die neue Variante wurde von uns lange und intensiv diskutiert und im Rahmen von Vorbereitungs-Test wurden auch die Skeptiker zu Fans. Und dass nicht nur weil es mit etwas Übung einfach einen Riesenspaß macht den besten Reim zu finden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Christoph Tautscher
    freikarte.at

  • barbara

    Ab 1.1.12 wird der beste reim gewält, ich finde das ansich eine gute idee..
    Aber: wenn ich zb schon ende november (wo es diese regelung ja noch nicht gab) bei einer verlosung mitgemacht habe, die eine veranstalltung im neuen jahr betrifft, muss/kann ich dann einen reim nachreichen? Das system sagt einem dann ja, die daten für dieses gewinnspiel seien schon übermittelt worden.

    Vielen Dank für eine Antwort im Voraus
    und einen guten Start ins neue Jahr!

  • Christoph Tautscher Beitragsautor

    Vielen Dank für den Hinweis.

    Da ist uns bei einigen vorab eingetragenen Verlosungen ein Fehler bei der Umstellung unterlaufen. Wir werden diese Einträge noch nach dem alten Modus verlosen – sodass trotz Reim auch die früheren TeilnehmerInnen die gleiche Chance haben. Die Teilnahme geht also nicht verloren.

    Liebe Grüße, vielen Dank und ein glückliches 2012.
    Christoph Tautscher
    freikarte.at

  • Michaela Aigner

    Diejenigen, die nach bisherigem Procedere bereits teilgenommen haben, sind schon im System und können keinen Reim mehr eingeben. Fallen die dann sozusagen aus der Verlosung raus?

  • Christoph Tautscher Beitragsautor

    Auch anderen ist schon aufgefallen, dass uns bei einigen vorab eingetragenen Verlosungen ein Fehler bei der Umstellung unterlaufen ist. Leider kann man nur bei der Teilnahme bzw. bei der Verlosung selbst feststellen welche Einträge korrekt umgestellt wurden. Deswegen werden wir diese Termin noch nach dem alten Modus verlosen – sodass trotz Reim auch die früheren TeilnehmerInnen die gleiche Chance haben. Die Teilnahme geht also nicht verloren.

  • SoS

    darf ich mich als korrekturlesende kraft bei Ihnen melden? 🙂

    abgesehen davon, daß im obigen text wichtige satzzeichen fehlen, weist der kurze text einige fehler auf – z.b. wird das wort „vorgegeben“ nicht abgewandelt:

    „… mit einem vorgegeben Wort…“
    „Nicht das vorgegeben Wort…“
    „… mit dem vorgegeben Wort…“

    aber auch:
    „… alle TeilnehemerInnen…“
    usw.

    🙁

  • Christoph Tautscher Beitragsautor

    Vielen Dank für die Hinweise und das Angebot :-).

    Da sind im Vorweihnachts- und Umbaustress wohl zu viele Artikelvarianten herumgesegelt. Diese wurde dann im copy&paste Verfahren zusammengestellt. Dabei sind uns einige Fehler unterlaufen, die während den Weihnachtsfeiertagen nicht aufgefallen und in weiterer Folge vergessen wurden. Jetzt haben wir den Text umgeändert. Dieser sollte nun korrekt verfasst und auch besser lesbar sein.

  • margarethe

    hallo sehr geehrtes liebes freikarte.at team, konnte nicht herausfinden bis wann ich meinen reim abschicken kann, um glück zu haben für eine freikarte MADONNA im stadion wien 29.7.2012! ?
    iebe grüsse margarethe

  • marianne

    das mit dem reim find ich noch ganz ok,da muss man halt ein bissl was tun und nicht nur den gewinnbutton anklicken.aber dass der „beste“reim gewinnt,find ich nicht sehr gerecht.deshalb mach ich jetzt auch nimmer mit bei eurem gewinnspiel,weil mir das zufallsprinzip(und das ist ja sinn und zweck von einem gewinnspiel…)gerechter erscheint.ihr stehlts mir nur meine zeit mit diesem systhem. p.s. bin lehrerin,und das reimen wuerde mir bestimmt nicht schwer fallen……..

  • Christoph Tautscher Beitragsautor

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir sind gerade dabei die „nächste Stufen“ von freikarte.at neu umzusetzen. Daher auch unsere späte Antwort.

    Wir planen in Zukunft auch allgemeine Fragen für die Teilnahme auszuprobieren. Wir haben aber absichtlich den Reim gewählt, da wir möglichst vielen Menschen – unabhängig von der jeweiligen Bildung – die Teilnahme an den Gewinnspielen ermöglichen wollen.

    Darum muss ja auch nicht das vorgegebene Wort gereimt werden – es reicht wenn das Wort in einem kinderleichten Ein- oder Zweizeiler vorkommt, in dem z.B. Stein auf Bein gereimt wird.

    Und zur Fairness hätten wir eine Frage: Eine vollkommen willkürliche Auswahl aus allen TeilnehmerInnen ist gerechter, als wenn ich mit einem witzigen, kurzen, ausufernden, schmutzigen, kindischen oder geistreichen Reim darauf aufmerksam mache, dass ich eine Veranstaltung wirklich besuchen will? Der Meinung sind wir nämlich nicht.

    Wir hoffen, dass Sie in Zukunft doch die eine oder andere Minute finden um auf freikarte.at neue Veranstaltungen zu entdecken – und mit etwas Reim-geschick auch live zu erleben.