Verlosungstipp – 11. Schwechater Satirefestival 2012


Es gibt viele gute Gründe Wien mal den Rücken zu kehren und sich im Umland umzusehen: Skifahren am Semmering, Wandern im Wienerwald, Eislaufen am Neusiedlersee etc. Wie man sieht, haben die meisten Aktivitäten mit der Natur zu tun.

Aber auch kulturell gibt es vor den Toren Wiens einiges zu entdecken. Zum Beispiel das erste Festival-Highlight des Jahres.
Das 11. Schwechater Satirefestival von 18. Jänner bis 3. März 2012.

Schwechat ist im Jänner und Februar
immer die Hauptstadt des Lachens!

freikarte.at verlost Eintrittskarten für alle Festival-Highlights.
Als besonderen Preis winken Karten für den Eröffnungsabend am 18. Jänner mit dem großen, bösen, scharfzüngigen Mann der deutschen Schmäh-Poesie – Wiglaf Droste. Im Anschluss wird nicht nur die Eröffnung des Festivals sondern auch „20 Jahre Theater Forum Schwechat“ bei Musik und Buffet gefeiert.

Gewinnen Sie Freikarten für den Eröffnungsabend
des 11. Schwechater Satirefestival 2012 unter diesem Link.

Freikarten für alle Festival-Highlights
können Sie unter diesem Link gewinnen.

Weitere Infos unter www.satirefestival.at

DAS SCHWECHATER SATIREFESTIVAL 2012
Letztes Jahr feierten wir das 10-jährige Bestehen des Schwechater Satirefestivals. Dieses Jahr gibt es wieder ein Jubiläum zu begehen: Mit einem Festivalprogramm voller Kabarett, Theater, Literatur und Chanson, das viele der interessantesten Satiriker Österreichs und Deutschlands versammelt, feiern wir „20 Jahre Theater Forum Schwechat“ – mit Blick auf Neues in gewohnt hoher Qualität.

Als Eröffnungsstargast wird der deutsche Meistersatiriker Wiglaf Droste einen Querschnitt aus seinen besten und aktuellsten Satiren vortragen. Mit einigen Schwechater Stammgästen gibt es ein satirisch-kabarettistisches Wiedersehen: I Stangl präsentiert seine Forschungsergebnisse aus der Ungustlforschung und angewandten Schwachsinnistik, während Gunkl sich philosophisch-kabarettistisch mit den großen Kränkungen der Menschheit befasst. Auch in ihrem 31. Programm werden die Brennessln nicht müde an jenem Zeug zu flicken, in das sich die Mächtigen nicht legen.
Ebenfalls schon lange im Geschäft, blickt Thomas Maurer stolz auf 22 erfüllte Bühnenjahre mitsamt ihren Krisen zurück. Erich und Inge Sedlak werden gemeinsam satirische Blitzlichter vortragen, während Andrea Händler auf einer satirischen Tour de Force zeigt wie lustig der ohnehin zum Scheitern verurteilte Versuch, endlich vernünftig zu werden, sein kann.
Irmgard Knef befindet sich auf ihrer Abschiedstournee und vollendet ihren Ring des Nie-Gelungenen mit einem Best-of-Programm, Regina Hofer hingegen denkt nicht ans Aufhören und verspricht mit ihrem „sexten“ Kabarett-Solo ein wahres Feuerwerk der Lust. In einem musikalischen Solo über den Mangel im Überfluss und über das Zuwenig im Zuviel tritt Jörg-Martin Willnauer auf.
Aufgrund des großen Erfolgs im Vorjahr wird Sarah Hakenberg am Tag nach dem Opernball den „Fleischhauerball“ zelebrieren und „Brenesseln“-Texter Alfred Aigelsreiter auch dieses Jahr einen deftigen und pointenreichen Jahresrückblick geben.

Im Herbst 2011 startete eine Reihe zur Nachwuchsförderung junger Kabarettisten und Kabarettistinnen im Theater Forum Schwechat. An einem Abend werden jeweils 2 Newcomer je eine Halbzeit bestreiten. Begleitet, quasi als Pate, wird das Programm immer von einem bekannten Kollegen. Im Rahmen des Satirefestivals tritt Pepi Hopf, neben seinem eigenen Soloprogramm, als Pate für Michael Auernigg und Paul Pizzera auf.

Nicht zuletzt gilt es die Menschenforscher und Bühnenprimaten ohne Beißhemmung und Schwechat-Neulinge Faltsch Wagoni zu entdecken. Artgerechte Unterhaltung auf höchstem Niveau ist garantiert!

Das Festival dauert von 18. Jänner bis 3. März 2012.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *