Verlosungstipp! Vivere – La vita e bella – im Wiener Konzerthaus.


Jede Umgebung hat ihre eigenen Codes. „Man kleidet sich so –  man unterhält sich so – man macht das und man macht das nicht.“ Besonders für NeueinsteigerInnen in ein neues Metier sind spezielle Verhaltensformen eine große Hürde, wenn nicht gar ein Ausschließungsgrund etwas Neues zu entdecken.

So eine klischeehafte und oft zitierte unsichtbare Hürde, ist die meist eher trockene Atmosphäre  bei Opern oder klassischen Konzerten.

Dabei sind manche Partituren wahrer Stimmungsaufheller, und SängerInnen, DirigentInnen und MusikerInnen durch die Bank recht humorvolle Zeitgenossen.

Davon kann man sich am 18.11. im Konzerthaus live überzeugen. Wenn die Sängerin TAMARA TROJANI und Dirigent KONSTANTIN SCHENK gemeinsam mit dem Slovak Symphony Orchestra zu einem musikalischen Abend voller Witz und Charme mit weltbekannten Opernhits und Klassikern unter dem Motto „La vita è bella“ einladen.

Gewinnen Sie auf freikarte.at Eintrittskarten für diesen Abend – unter diesem Link – so bunt und abwechslungsreich wie das Leben und voller Überraschungen!

Vivere – La vita e bella
TAMARA TROJANI u. KONSTANTIN SCHENK – Slovak Symphony Orchestra
Wiener Konzerthaus – Mozartsaal
am 18.11.2011 um 19:30 Uhr

Vorverkauf:
Konzerthauskassa, 01/242002
www.konzerthaus.at
und www.oeticket.com, 01/96096

Darf denn in einem seriösen, klassischen Konzert auch gelacht werden? Und ob!

Denn Tamara Trojani und Konstantin Schenk servieren mit bravouröser Leichtigkeit nicht nur die schönsten und anspruchsvollsten Arien des Opernrepertoires, sondern auch freche Pointen, kabarettistische Leckerbissen, Weinchadeaus, Kaiserschöberln und vieles mehr.

Wenn Tamara Trojani singt, voll Seele und Leidenschaft, dann verzaubert sie selbst den eingefleischtesten Theatermuffel und entführt ihn in eine andere Welt. Aber was erst wenn die Trojani kocht…! So ganz „mit Links“ führt diese Vollblut Künstlerin nämlich auch noch ein Restaurant und tischt sie erst Mal herzhafte Anekdoten rund um „Kinder, Küche, Koloraturen“ auf, dann bleibt kein Auge trocken!

Schuld an jeglicher Alltags Katastrophe ist natürlich Maestro Schenk, der es aber mit Humor nimmt und die Diva dennoch auf Händen durch das Zauberland der Musik trägt.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *