Verhaltensregeln für private Paparazzi


Fotograf in Wassertonne - Bild: Deutsches Bundesarchiv

Es liegt in der Natur der Sache, dass man auftretenden KünstlerInnen im Umfeld ihrer Auftritte, Premieren oder Ausstellungen plötzlich Aug in Aug gegenübersteht. Da scheint es ganz normal, die Gelegenheit am Schopf zu packen und mit einer lang gehegten Frage ein Gespräch zu eröffnen oder in Ermangelung eines Small-Talk-Openers zumindest um ein Autogramm zu bitten.

Schwieriger ist die Situation im privaten Umfeld. Wenn zum Beispiel eine bekannte Sängerin samt Familie den gleichen Strandabschnitt für den Urlaubsaufenthalt gewählt hat oder der Schauspielstar am selben Gepäckband am Flughafen auf seine Habseligkeiten wartet.

Hier sollte vornehme Zurückhaltung das Gebot der Stunde sein. Denn auch die bekanntesten Persönlichkeiten sind meistens einfache Privatpersonen. Und wann haben Sie zuletzt Ihren Sitznachbarn im Bus um seine Meinung oder Unterschrift gefragt?

Hier unsere wöchentliche Auswahl an kulturellen Gelegenheiten, um KünstlerInnen auf die eine oder andere Weise nahe zu kommen.
Die freikarte.at Kulturtipps der Woche – KulturLetter abonnieren – KulturLetter Kommentar vom 14.09.2010

Deutsches Bundesarchiv

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *