Der „Schatten“ tritt aus seine Schattendasein hervor


Schattenwirkung bei Sphären, Leonardo da Vinci 1492

Eigentlich hat der Schatten ja ein schlechtes Image. Die Schatten-Wirtschaft steht mit mehr als einem Fuß im Kriminal. Der Kurschatten sorgt für manch private Tragödie. Und im Kino werfen unheilvolle Zeitgenossen nicht selten vor dem Erscheinen ihren Schatten voraus.

Dieser Tage ist das aber etwas anders. Angesichts der anhaltenden und nach wie vor willkommenen Schönwetterphase bietet der Schatten eine angenehme Oase der Abkühlung und Erholung.

Das geht soweit, dass ich zum möglichst kühlen Durchmessen der Stadt, einen richtigen Schattenblick entwickelt habe. So kann man bei hohen Temperaturen auch in und abseits der heimischen Metropolen kühlen Kopf bewahren.

Finden Sie ihre eigene Schattenroute zu folgenden Oasen der kulturellen Erholung in und (zumeist) abseits der heimischen Metropolen. Die freikarte.at Kulturtipps der Woche KulturLetter abonnieren – KulturLetter Kommentar vom 06.07.2010

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *