MUTTERTAGS-TIPP! Franzobel über den Dächern von Wien


Veranstaltungsreihe „Franzobel über den Dächern von Wien“

Der umtriebige Autor Franzobel ist im Mai und Juni gleich dreimal auf der Bühne im Theater AKzent zu sehen. Er singt und liest Radikalsatiren mit Bertl Mütter, zeigt anschaulich ironisch, wie „schön Österreich ist“ und diskutiert über Asyl und Menschlichkeit mit Ute Bock und feiert – bestes Timing zur Fußball-WM 2010 im Juni – mit Rudolf Edlinger eine Fußballorgie vom Feinsten.

Die Termine im Überblick:

  • Franzobel & Bertl Mütter: „Oide Hoda´n – Alte Lumpen“ am 4. Mai 2010, 19.30 Uhr
    Franzobel & Mütter ist beschleunigte Unterhaltung, ein Feuerwerk mit Turbo, radikaler Unterhaltungs-Underground, eine neue Dimension an Witz, etwas Ungeheuerliches, Wahnsinn aus dem Stegreif, kräftige Schmieren-Poesie. Bei ihrer literarisch-musikalischen Doppelconférence liest Franzobel, Bertl Mütter singt und spielt Posaune und manchmal auch Euphonium, was immer das auch sein mag. Und es gibt manches zu besprechen.
    Infos und Freikarten: unter diesem Link!
  • Lesung Franzobel: „Österreich ist schön“ und Diskussion mit Ute Bock am 27. Mai, 19.30 Uhr
    Albin, Albona, Alfred, Alban und ihr Vater Dzevat Zogaj werden im Herbst 2007 aus Österreich in den Kosovo abgeschoben. Die fünfzehnjährige Arigona, ihre Schwester bzw. Tochter, taucht unter, um der Abschiebung zu entgehen, droht mit Selbstmord; nach ihrem Auftauchen gewähren ihr und ihrer psychisch kranken Mutter der Pfarrer von Ungenach, dann der Baron von Frein Unterkunft. Franzobel hat gründlich recherchiert. Nun legt er einen sachlichen, gleichwohl persönlichen Essay zum Thema Migration und Asyl vor.
    Infos und Freikarten: unter diesem Link!
  • Franzobel: „Die Fußballorgie“ mit anschließendem Fußball-Talk mit Rudolf Edlinger am 9. Juni 2010, 19.30 Uhr
    Das ultimative Endspiel für Sie und alle, die keine Karten zu verschenken haben. Ein rabiater Wortundtonhooliganismus, literarisch-musikalisches Elferschießen, wo unwiderrufliche Tatsachenentscheidungen so gefällt werden, dass das Abseits zum Vergnügen wird. In diesem Kabinettstückerl bis zum allerletzten golden goal werden noch sudden deaths gestorben.
    Infos und Freikarten: unter diesem Link!

*************
MUTTERTAGS-TIPP auf freikarte.at:
Der Blumenstrauß verwelkt bald wieder und Kuchenbacken ist nicht jedermanns Sache – deshalb gibt es heuer auf freikarte.at exklusive Muttertags-Tipps! Entweder, um mit der Mama gemeinsam Kultur in den unterschiedlichsten Sparten zu erleben oder um ihr mit dem richtigen Geschenk eine Freude zu machen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – und das Beste: neben der Möglichkeit, Karten für die Veranstaltung zu buchen und kaufen, gibt es auch immer Freikarten zu gewinnen!

Zu den Muttertags-Tipp-Verlosungen auf freikarte.at: HIER!

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *