Kulturportal kehrt nach Hause zurück


freikarte-spielstaettenDie triangel.at Spielstättensuche ist jetzt auf freikarte.at abrufbar.
Seit Beginn des Jahres bietet www.freikarte.at neben Kultur-Ankündigungen und -Verlosungen auch eine umfassende heimische Spielstätten-Datenbank.

Über 1.200 Adressen österreichischer Veranstalter und deren Häuser sind über eine simple Suchabfrage auf der Startseite des Kulturportals abrufbar. Die LeserInnen profitieren von den Einträgen der in Kulturkreisen sehr populären Kultur-Suchmaschine triangel.at, die nach fast zehnjähriger Laufzeit letztes Jahr vom Netz genommen werden musste. Nachdem freikarte.at – quasi als Schwesterportal – bereits im Jahr 2000 aus triangel.at hervorgegangen war, scheint es nun logisch, einen Teil der triangel.at Daten über den Online-Kulturkalender wieder verfügbar zu machen.

Zur Spielstättensuche auf freikarte.at

Getrennt – Zehn Jahre triangel.at
Bereits im Jahr 1999 gründete der Wiener Internet-Dienstleiter punkt. netServices die Online-Kultur-Datenbank triangel.at. Mit den Jahren hat sich die Zahl an Einträgen unter starker Eigeninitiative der heimischen Kultur-Szene auf fast 20.000 hochgeschraubt. Um das Portal zu Beginn bekannter und populärer zu machen, begann man, Freikarten zu verlosen. Das führte in weiterer Folge zur Gründung des eigenständigen Kulturkalenders mit Gewinnchance freikarte.at im Jahr 2000. Bis 2009 war triangel.at eine der ersten Adressen, um Informationen über KünstlerInnen, Kultur-Dienstleister von Ausstattung bis zu Zeltverleihern und auch Veranstalter oder Spielstätten einzuholen. Nach einem groben Server-Problem musste triangel.at im vergangenen Jahr offline genommen werden.

Vereint – Die neue Spielstättensuche auf freikarte.at
Nun wurden als erster Schritt der Reaktivierung die rund 1.200 Veranstalter- und Spielstätten-Daten auf freikarte.at wieder veröffentlicht. Über die einfach gehaltene Spielstätten-Suche auf der Startseite des Veranstaltungsportals liefert das neue Service neben den Kontakt-Informationen auch eine kurze Eigendefinition der Häuser. Die Bandbreite der Spielstätten reicht von Schlössern, Kultur-Cafés oder auch Museen bis zu Konzerthallen. Damit bekommen freikarte.at- LeserInnen neben der Chance auf Gratis-Tickets und Veranstaltungstipps auch detaillierte Informationen zu Kulturbetrieben in ganz Österreich an einer Adresse präsentiert. Es wird noch geprüft, in welcher Form die restlichen triangel.at Daten wieder-veröffentlicht werden können. Die Betreiber der beiden Kultur-Portale punkt. netServices können sich sowohl eine komplette Einbindung in freikarte.at, als auch einen Neustart von triangel.at als umfassende und von der heimischen Kultur-Szene selbst verwaltete Kultur-Suche vorstellen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *