Leise Laute. Edin Karamazov im Konzerthaus


Folgendes besondere Feedback einer freikarte.at Gewinnerin hat uns erreicht. Nachzulesen (so wie alle anderen Feedbacks auch auf der freikarte.at-Feedback-Seite).

jeunesse_karamazov„Bitte kein Applaus – es geht um die Stille“ verlautbart der Künstler nach dem zweiten Kunst-Stück in aller Ruhe von der Bühne. Er bestimmt – bespielt – befühlt – liebt jeden Laut der Laute und zelebriert jeden Ton aus der E-Gitarre. Anfangs fragt man sich: „Stimmt er noch oder spielt er schon?“ aber schon bald lässt Karamazov Gitarrenloopings erklingen und nachhallen, die wie moderne kleine Kunstwerke durch den Raum schweben.

Lauter leise Töne entlässt und streichelt der Meister aus seinem alten Instrument, der ihm ganz vertrauten Laute. Gehörig virtuos: Unglaubliches leistet er bei Bachs Fuge – er befingert seine Laute dermaßen schnell und scheinbar ohne Mühe, ganz auf die Effekte und Wirkung, nicht mehr auf die komplizierte Technik konzentriert, dass beinahe unmenschliche Klangteppiche das Publikum in andere Sphären heben. „Bach ist soo schwer“, gesteht Karamazov schließlich und erntet herzlichen Applaus lauter begeisterter Leute.

An dem Abend stimmte musikalisch (nach erstem Einhören in die E-Gitarrenwerke) alles. Karamazov ist ein Meister der Töne und der Laute.

Vielen Dank für die Karten!

Weitere Freikarten für Konzerte der Jeunesse auf freikarte.at gibt es HIER!

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *