Stefan Maierhofers Kulturschock


blog_kulturschock
Vor einiger Zeit las ich ein Interview mit dem österreichischen Fußball-Export Stefan Maierhofer. Er wurde gefragt, ob der Kultur-Schock aufgrund seines Wechsels von Rapid Wien zum englischen Klub Wolverhampton groß wäre. Seine Antwort lautete sinngemäß, dass er noch keine Zeit hatte, sich mit der Kultur vor Ort zu beschäftigen.
Er konzentriert sich aufs Fußballspielen.

Ich dachte mir spontan: „Schuster, bleib bei Deinen Leisten“. Andererseits schadet es niemandem, sich auch mit etwas berufsferneren Themen auseinander zu setzten.

Und das geht kaum einfacher als bei den
freikarte.at Kulturtipps der Woche:
(Leider ohne Wolverhampton, dafür gleich in Ihrer Umgebung)
KulturLetter abonnieren
KulturLetter Kommentar vom 13.10.2009


Teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *