Mit der Vespa auf Entdeckungsreise in Linz 5


Roter Roller vor dem Kunstmuseum Lentos und dem AEC

Roter Roller vor dem Kunstmuseum Lentos und dem AEC im Hintergrund

Jetzt hatte es mich also doch noch erwischt. Neun Tage Wetterglück waren einer zu wenig. Prompt nach der Rückkehr aus Linz in mein Quartier begann es doch noch zu regnen. Tags darauf – zur geplanten Heimfahrt nach Wien- hatte es noch nicht aufgehört. Also musste ich mir auf der letzten Etappe von der ÖBB aushelfen lassen. Immerhin reiste ich im IC „Joseph Haydn“. Somit bekam auch das letzte Teilstück seinen „kulturellen Rahmen“.

Haydn wird ja eher mit Eisenstadt als mit der Stahlstadt Linz in Verbindung gebracht. Und das ist auch gut so. Denn Linz hat mit der Eröffnung der ars electronica, der bevorstehenden Klangwolke und dem Jahr als europäische Kulturhauptstadt eh schon genug um die Ohren. So herrscht an diesem schwülen und sonnigen Tag auch geschäftiges Treiben auf der Landstraße – DEM Boulevard der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Und dementsprechend kurz ist mein Treffen im O.K. Centrum für Gegenwartskunst. Macht aber nichts, denn die aktuelle Cyberarts Ausstellung sieht man sich erfahrunggemäß am besten nach der ars electronica an – wenn der New-Media-Circus die Stadt wieder verlassen hat, und man Ruhe und Zeit findet die Installationen genauer in Augenschein zu nehmen.

Roter Roller vor dem Landestheater Linz

Roter Roller vor dem Landestheater Linz

Dann hat auch das Linzer Landestheater wieder seine Pforten geöffnet. Wie schon im letzten Eintrag erwähnt, ist ein großer Unterschied zu meinen Stationen in Graz und Linz, dass hier keine einzige Baustelle zu sehen ist. Linz hat sich für 09 herausgeputzt. Und es ist als ehemaliger Einheimischer beeindruckend, wieviel Neues in der Stadt zu sehen ist – und wieviel Altes dabei zu fühlen ist.

Auch im Linzer Kunstmuseum Lentos ist der Trubel unübersehbar. Die neue Ausstellung „See This Sound“ startet gerade und wird dieser Tage von einem Symposium begleitet. Auch nicht in Linz lebende Menschen können an der Ausstellung teilhaben. Unter www.see-this-sound.at wurde eine umfassende Mediathek eingerichtet, die während und auch nach der Ausstellung betreut und erweitert wird. Wenn Sie schon nicht nach Linz kommen können, ist dieser Link ein virtueller Ausflugstipp.

Reale Ausflugstipps findent man seit einigen Monaten auf www.ausflugstipps.at. Diese Seite wurde mir bei Oberösterreich Tourismus präsentiert – und stellte sich als interessante Neuentdeckung – für neue Entdeckungen im meiner alten Heimat heraus. Denn auch im Umland von Linz gibt es einiges an Kultur zu entdecken. So bereitet man sich auch Traun im Kultur-Schloss und der Spinnerei auf eine neue Saison vor, deren Spannungsbogen von Populärem bis zu Hochgeistigem reicht.

Mit dem Zug durch den Regen

Mit dem Zug durch den Regen

Mein Spannungsbogen neigt sich damit langsam dem Ende zu. Ebenso wie meine zehntägige Kulturreise durch Österreich. Leider wurde die letzte Etappe nicht auf zwei, sondern auf (geschätzten) 60 Rädern beendet. Aber – soviel sei verraten – der Vespa geht es gut. Sie steht in einer gut behüteten Garage und freut sich auf die nächste trockene Gelegenheit nach Hause geholt zu werden.

Teil1 der Roller-Kultur-Rundfahrt-Trilogie: unter diesem Link
Teil2 der Roller-Kultur-Rundfahrt-Trilogie: unter diesem Link

Mehr Bilder meiner vergangenen Vespa-Touren finden Sie unter diesem Link.

Alle aktuellen freikarte.at Verlosungen aus Linz und Umgebung unter http://linz.freikarte.at


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 Gedanken zu “Mit der Vespa auf Entdeckungsreise in Linz