ORF – Wenn der Sende-Qualität ihr letztes Stündlein schlägt


The Hours - erschienen bei Highlight Film

The Hours - erschienen bei Highlight Film

Es ist sicher einfach, bei allen aktuellen Meldungen über der ORF herzuziehen. Es ist verständlich, dass auch ein öffentlich-rechtliches Rundfunkunternehmen auf seine Quote und seine Marktanteile schielt, um die Gebührenfinanzierung zu rechtfertigen.

Was aber unverständlich erscheint ist, dass auch hochwertige und massentaugliche Filme im Nachtprogramm versteckt werden. Selbst wenn ein Privatsender wie PRO7 den Film „Marie Antoinette“ mit Kirsten Dunst in der Hauptrolle um 20.15 Uhr bringt, muss dieser im ORF nach 22 Uhr ein einsames Sendeplatz-Dasein fristen.

Der vielfach ausgezeichnete Film „The Hours“ mit Nicole Kidman, Julianne Moore und Meryl Streep wird diese Woche gar erst nach 1 Uhr früh gesendet.

Es ist verständlich, dass man zur Hauptsendezeit keine Ingmar Bergman Epen sendet. Aber ein klein bisschen Sendequalität ist dem heimischen TV-Publikum durchaus zuzumuten. Vor allem, wenn sie sich mit bekannten und beliebten Gesichtern einer breiten Masse präsentiert.

Gewohnt hohe Sendequalität – jede Woche in Ihrer Mailbox.
Die freikarte.at Kulturtipps der Woche – KulturLetter abonnieren
KulturLetter Kommentar vom 25.9.2009

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *