„Philosophie ist die Sache aller“


Vor kurzem entdeckte ich eine äußerst bemerkenswerte Institution: Eine philosophische Werkstatt mit angeschlossener Atelier-Galerie. „Hauptthema der philosophischen Werkstatt ist die praktische Philosophie (Ethik) und zwar nicht als theoretisches Kalkül, sondern als Basis menschlicher Handlungen“, heisst es auf der Website. Dass hier unglaublich interessante Menschen dahinter stehen, das fand ich im persönlichen Kontakt heraus. In der antiken Tradition wurde Philosophie (Philo-Sophia, die Liebe zur Weisheit) noch in der Kombination von Geist und Handwerk verstanden. Sophia war ein weit verbreitetes Wort für Geheimnis, Wissen, Kenntnis, Fertigkeit im Handwerk oder Vertrautheit mit einer Sache, auch für Klugheit, Urteilsfähigkeit und praktische Umsicht in wesentlichen Lebensangelegenheiten, vor allem auch im politischen Bereich. Philosophie erforschte und lehrte als ersten Wissensbereich die Ethik. Somit ist Philosophie die Sache aller.

Alles Lernen beginnt mit Nachdenken und Beobachten. Und damit die Philosophie. „Philosophie ist aber mehr als nur reden, Philosophie ist Kultur und Lebenspraxis“.

Die Betreiberin der Werkstatt, Mag. Dr. Irmgard Klammer, ist praktische Philosophin und Dokumentarfilmerin und gestaltet ausserdem Interviews für die TV-Sendereihe „Philosophie im Gespräch“, für den Wiener Communitysender Okto.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *