Haus des Meeres Wien – Wunderwelt der Meere mitten in der Stadt 1


Schon lange war es zwischen mir und meiner Tochter Carla ausgemachte Sache: bei nächster Gelegenheit gehen wir ins Haus des Meeres – weil Tiere sind soundso Carlas Sache und einen feinen Museumsshop soll es dort auch geben und eine Freundin war ja schon mal dort und war begeistert – und damit war es fix …. ab ins HDM (Haus des Meeres).

Haus des Meeres

Dort angekommen bot sich uns schon vor der Haustüre ein tolles Bild: denn das Haus des Meeres ist ja in einem alten Flakturm im 6. Wiener Gemeindebezirk beheimatet – und aussen wurde eine riesige Glasfront eingezogen – sehr beeindruckend…

Drinnen sind wir dann mit dem Aufzug gleich ganz nach oben gefahren und (so wird es auch vom Museum selbst empfohlen) ein Stockwerk nach dem anderen von oben nach unten durchmarschiert und durchgestaunt – gestaunt über die Wunderwelten der Ozeane – der Fauna & Flora von Meer und Strand dieser Erde.

Ganz oben im Haus befindet sich ein grandioses Haifischbecken (ich glaube das ist auch relativ neu) – über 2 ganze Stockwerke hat man Einsicht in das Leben unter Wasser – tolles Erlebnis!!

Haus des Meeres - Haifischbecken

Dann folgen viele Fische, Schildkröten, Seepferdchen, Seesterne und Hummer, und vieles, vieles mehr …. bis dann weiter unten im Gebäude auch Ameisen und Schlangen zum Beschau angeboten werden.

Aber das Highlight neben dem oben genannten Haifischbecken ist mit Sicherheit der Tropenbereich mit Außenfassade aus Glas – bei mir, als grundsätzlich ‚höhen-ängstlichen‘ Menschen, kam zwar nicht ganz die gewünschte Wohlfül-Stimmung auf – aber für Carla war es eindeutig das tollste…

Haus des Meeres - Affe

Überall huschen kleine Äffchen im Tropenbereich herum – bunte Vögel fliegen durch die Gegend und singen & zwitschern – eine echte Bambus-Hängebrücke macht die Begehung des Bereiches zum Erlebnis – und ganz unten im 2 stöckigen Bereich futtern Schildkröten Salat & Karotten was das Zeug hält um die Wette – also echt tierisch eben…

Haus des Meeres - Schildkröte

Zusammengefasst sei gesagt, dass die Zeit im Haus des Meeres sehr fein war – zu guter letzt hat Carla noch einen Stoff-Wahlfisch bekommen, was mein Börsel entgültig leergefegt hat – doch Carla war zufrieden & glücklich und wir beide die nächsten Stunden nach unserem Besuch im HDM ganz weit weg in Gedanken bei einsamen Inseln und blau-grünen Buchten….. was will man mehr?!


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ein Gedanke zu “Haus des Meeres Wien – Wunderwelt der Meere mitten in der Stadt