Gert Jonke zeitgemäß


Sicher, die alten Klassiker sind wichtig und meist immer noch zeitgemäß, egal in welcher Kunstform. Von der griechischen Antike bis über Shakespeare und Molière oder Nestroy sollte man etliche Stücke gesehen haben, nicht nur um die Theaterkultur, sondern um die Entwicklung der Kultur überhaupt zu begreifen (und um schlicht Kunst zu genießen).

Darüber kann es aber passieren, Gegenwartskunst (egal welchen Genres) ein wenig aus den Augen zu verlieren. So wie ich persönlich bisher leider die Aufführung eines Stücks von Gert Jonke verpasst habe. Der österreichische Schriftsteller und wichtige Theaterautor starb vor wenigen Tagen 62jährig an einem Krebsleiden. Noch vor kurzem hatte er für sein Stück „Freier Fall“ den Nestroypreis entgegen genommen.

Uraufführungen neuer Stücke Jonkes, die immer wieder zu den Highlights eines Theaterjahres zählten, wird es leider keine mehr geben, Gelegenheit ältere Stücke (in neuer Inszenierung) zu sehen, zum Glück schon. Auf freikarte.at werden aktuell für „Freier Fall“ und „Platzen plötzlich“ Karten verlost.
KulturLetter Kommentar vom 7.1. KulturLetter abonnieren!

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *