Alternative Zeitreise in die 20er Jahre


Wir begeben uns – mit einem kurzen Live-Video am Ende des Artikel – auf eine doppelte Zeitreise zurück zum 16. Oktober 2008 – da fand im Haus der Musik die ausverkaufte CD-Präsentation des Billy Rubin Trio feat. Lady S. statt. Auch dieses Konzert war eine Zeitreise. Ende 20er Jahre. Als Alkohol verboten, die Mädchen leicht, die Revolver geladen und Chicago auch nicht Wien war.

Der Pate Mario Rossori präsentierte seine „Protegés“ das Billy Rubin Trio. Die Musik wäre aber nicht komplett ohne eine großartige Stimme am Micro. Die wird vom Patentöchterchen des Don beigesteuert.

Billy muss als Consigliere der Familie ein Auge auf die reizende Lady S. haben. Diese macht aber lieber den netten Herren im Publikum schöne Augen. Dabei singt sie sich durch die Klassiker der Alternative- und Indie-Rock-Klassiker und beweist, dass alle Songs von Hells Bells, Creep, Song II bis zu Every You Every Me (siehe Video) im Original wohl schon etwas älter sind als angenommen. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Band ihre legendären Musik-Abende im B72 wiedeaufnehmen würde. Die Athmosphere im Haus der Musik war zwar ausgelassen, aber doch etwas steril.

Die präsentierte CD kommt übrigens als netter Zusatzgag als kombinierte Vinyl-Single daher. Zu beziehen ist die CD unter anderem über die Bandeigene Website www.billyrubin.biz

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *