CD-Präsentation von Eva Marold in den Kammerspielen


Eva Marold mit Band auf der Bühne der Kammerspiele Letzten Sonntag Vormittag („Was für ein Termin!“) präsentierte die Schauspielerin und Sängerin Eva Marold ihre erste Solo-CD „I söbst“. Eine Marold-Familien-Co-Produktionen zwischen Cousine Eva und Cousin Manuel Marold, aus dessen Feder die Lieder stammen. Die Texte wurden in der über zweijährigen Produktionsphase gemeinsam erarbeitet. Herausgekommen sind persönliche Betrachtungen und Blickwinkel einer selbstbewussten Frau. Vom Liebeslied „Brieftaube“ über eine Ode an den „Frauenarzt aus Leidenschaft“,  Seiten-Blicke auf die Society bei „Die Schenan und die Reichen“ bis zum „Puff“, werden eine vielzahl von Themenbereichen gestreift und erörtert.

Eva Marold beim Interview mit Dominic Heinzl Leider konnte am Sonntag nur ein Teil der Songs präsentiert werden, „da die Kammerspiel gleich abg’rissen werd’n“ bzw. weil die Umbauarbeiten für die Nachmittagsvorstellung beginnen mussen. Andererseits hätte sonst der musikalische Reigen wohl noch früher beginnen müssen und ich hatte – ob der Beginnzeit – das Frühstücks-Buffet mit Burgenländischen Schmankerln schon verpasst. Wobei mich Dominic Heinzl dann gestern auf ATV via Bildschirm aufklärte dabei gar nichts versäumt zu haben.

Kamerateams im Foyer der Kammerspiele Schade wäre es aber auf alle Fälle um jede Minute der Bühnenperformance von Eva Marold gewesen, die Lust macht der CD eine tiefgreifendere Betrachtung zu schenken, als es wohl die anwesende Society-TV-Karawane machen wird.

Eva Marold CD-Cover

Selbstversuche sind möglich und die dafür notwendige CD Eva Marold „I söbst“ auf ihrer Homepage www.evamariamarold.at zu bestellen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *